MENU

Fit auf dem Rad – Tag 57

Von Fettklops
In Blog
22. November 2018
3 Minuten Lesen

Noch 283 Tage

Es fällt mir tatsächlich enorm schwer jetzt wieder in Gang zu kommen! Trotz sehr leichtem Training gestern, fühle ich mich immer noch schlapp – wahrscheinlich auch aufgrund der fast 2-wöchigen Krankheit.

Darum lasse ich es heute ruhig angehen und steige nach 26 lockeren Kilometern von der Rolle.

Nichts desto trotz heute mal ein wenig Trainingstheorie. Während der Krankheit habe ich viel Zeit gehabt zu lesen. Und dabei festgestellt, dass ich viel zu unstrukturiert und wahrscheinlich auch viel zu hart trainiert habe. Mein Puls lag eigentlich immer über 140 Schläge und ich war – selbst nach Fahrten unter 60 Minuten – meist wirklich k.o.

Um einen Radmarathon zu überstehen ist es essentiell den Körper auf die Verwertung von Fett zu trainieren. Dies geschieht zum Grossteil in der eintönigen Zeit auf der Rolle im Winter, bei einer Trainingsbelastung im so genannten GA 1 (Grundlagenausdauer 1) Bereich. Mit dem eher fordernden Training welches ich bisher durchgeführt habe, wurden aber eher die Kohlenhydratspeicher geleert. Da diese ziemlich beschränkt sind, kam ich meist nicht über eine Stunde am Stück hinaus.

Pulszonen

GA 1 wird umgangssprachlich auch als Fettverbrennungszone tituliert. Am einfachsten findet man am Anfang die Fettverbrennungszone über die Herzfrequenz: 60 bis 70% der maximalen Herzfrequenz dürfen es sein. Da wir uns nicht im Hochleistungssport befinden, reicht mir die Formel “220 minus Alter” um meine geschätzte max. Herzfrequenz zu errechnen. Diese liegt bei mir bei in etwa 180 Schlägen pro Minute. Besser wäre natürlich meine Trainingsbereiche über eine Leistungsdiagnostik zu ermitteln – momentan reicht mir die Faustformel aus.

Um in GA 1 zu trainieren muss ich ca. 60 bis 300 Minuten am Stück mit einer gleichmässigen Herzfrequenz von 108 bis 126 Schlägen trainieren. Das klingt nach nicht viel, aber die Dauer macht es hier. So eintönig dieses Training ist, so effektiv ist es, denn wir zwingen den Körper mindestens 1 Stunde lang auf die Energiegewinnung aus Fett zurück zu greifen. Das hilft uns später im Jahr die längeren Strecken effizient zu bewerkstelligen.

Somit werde ich von jetzt an versuchen diese eher langweiligen Inhalte in mein Training zu integrieren.

Bis dahin viel Spass beim Trainieren!

Euer Fitter Fettklops

HEUTE

Trainingszeit: 0:52 Std.
Trainings-KM (Rad): 26 km
Höhenmeter (Rad): 62
Ausgabe: 0 CHF

TOTAL

Trainingszeit: 23:46 Std.
Trainings-KM (Rad): 4001 km
Höhenmeter (Rad): 646
Restbudget: 617 CHF
Gewicht: 100 kg
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Ich bekomme eine kleine Provision sofern Du über diesen Link einkaufst! Nachteile entstehen Dir dabei keine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Bloggerei.de Blogverzeichnis